© Naturstiftung David, Verein „Hohe Schrecke – Alter Wald mit Zukunft“, Bildautor: Thomas Stephan

Netzwerk

Naturschutzgroßprojekte

Die Hohe Schrecke ist Teil eines deutschlandweiten Netzwerks von Naturschurschutzgroßprojekten, die im Rahmen der Förderrichtlinie „Chance.Natur“  gefördert wurden und werden. Mit dem Förderprogramm werden national bedeutsame Naturräume und Lebensräume zu schützender Tier- und Pflanzenarten langfristig gesichert.

Liste laufender Naturschutzgroßprojekte

Liste abgeschlossener Naturschutzgroßprojekte

In Thüringen werden neben der Hohen Schrecke noch folgende Naturschutzgroßprojekte durchgeführt 

·         Grünes Band Eichsfeld-Werratal

·         Grünes Band Rodachtal-Lange Berge-Steinachtal

·         Thüringer Rhönhutungen

In Sachsen-Anhalt laufen derzeit folgende Naturschutzgroßprojekte

·         Untere Havel

·         Drömling

EU-Life-Projekte

Neben den Naturschutzgroßprojekten werden bundesweit auch zahlreiche von der Europäischen Union durchgeführt „Life“-Projekte gefördert. Besonders eng kooperiert das Naturschutzgroßprojekt Hohe Schrecke mit dem EU-Life-Projekt Erhaltung und Entwicklung der Steppenrasen Thüringens. So erfolgt die Etablierung der Regionalmarke für Schäfereiprodukte („Weidewonne“) in enger Zusammenarbeit beider Projekte.

Nationalparke

Eine enge Vernetzung erfolgt mit den Wald-Nationalparken in Deutschland – insbesondere mit dem nur ca. 80 Kilometer entfernt liegenden Nationalpark Hainich. Perspektivisch ist eine gemeinsame Vermarktung der naturnahen Waldlebensräume von Hoher Schrecke und Hainich geplant.

 

Termine suchen

Video